deutsche Version Deutsch english version English RSS Newsfeed Newsfeed Impressum Datenschutz Kontakt Sitemap Kompetenzatlas

Der Cluster

Der Commercial Vehicle Cluster bedeutet für die Branche eine bislang einmalige Chance zur Profilbildung. Der CVC im Südwesten Deutschlands stellt eine Kommunikationsplattform für alle Beteiligten dar, die an der Konzeptionalisierung, der Entwicklung, der Produktion, dem Service und dem Betrieb von Nutzfahrzeugen beteiligt sind bzw. in Zukunft beteiligt werden wollen. Der CVC stellt eine Kooperationsplattform zwischen Herstellern, Zulieferern, Ausrüstern, Dienstleistern, Qualifizierern und Forschern ebenso dar wie mit der Politik.

Susanne Mörsdorf (Assistenz der Geschäftsführung), Dr. Martin J. Thul (Geschäftsführer), Sabine Göbels (Sachbearbeiterin Projektmanagement)
Susanne Mörsdorf (Assistenz der Geschäftsführung), Dr. Martin J. Thul (Geschäftsführer), Sabine Göbels (Sachbearbeiterin Projektmanagement).

Der Commercial Vehicle Cluster Südwest generiert „Win-Win Situationen“. Damit bietet er sowohl eine Kommunikations- als auch eine Kooperationsplattform für alle Beteiligten auf hohem Niveau. Die Partner des Clusters gewinnen so Informations- und Wissensvorsprünge.

Wechsel in der Geschäftsführung des Commercial Vehicle Clusters Südwest

Am 1. April 2016 hat Dr. Martin J. Thul die Geschäftsführung des Vehicle Clusters Südwest (CVC) übernommen.

In seiner beruflichen Tätigkeit war Dr. Thul lange Zeit mehrgleisig aufgestellt und verknüpft seit über 20 Jahren parallele Tätigkeiten in den Bereichen Forschung, Lehre und Beratung. Seit 2008 war er intensiv im Bereich des Clustermanagements tätig – schwerpunktmäßig im Rahmen des BMBF Spitzenclusters MicroTEC Südwest aber auch im Rahmen des Commercial Vehicle Clusters Südwest, der Initiative Gesundheitsnetzwerk Westpfalz und des Centers for Human Factors, Kaiserslautern.

Seine Branchenkenntnisse, seine zahlreichen Netzwerke in Bundes- und Landesministerien sowie zu einer Vielzahl von Unternehmen und Clustern wird Dr. Thul in seiner Tätigkeit als Geschäftsführer zum Nutzen der Partnerunternehmen und Kooperationspartner des CVC einbringen.

Das Team freut ich sich auf die Gestaltung der anstehenden Herausforderungen.

Gemeinsam ans Ziel

Die Zuverlässigkeit von Nutzfahrzeugen ist die größte Herausforderung, der sich alle Hersteller und Zulieferer sowie Forschung und Entwicklung stellen müssen. Sie gilt es voranzutreiben und sich dabei international ganz vorne zu platzieren. Im Verbund mit anderen ist dies ein realistisches Ziel, auf das alle Partner des Clusters zusteuern.

Unterstützt werden sie dabei durch:

Die Cluster Idee

  • die Gesellschafter der Commercial Vehicle Cluster – Nutzfahrzeug GmbH: Neben dem Land Rheinland-Pfalz sind dies die Daimler AG, die John Deere GmbH & Co. KG sowie die Grammer AG, die IAV GmbH die ITK Engineering GmbH.
  • den Aufsichtsrat (für den die Gesellschafter aus der Industrie und die Ministerien für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau sowie für Finanzen Rheinland-Pfalz je ein Mitglied stellen)
  • den Beirat (dem je ein Vertreter des Verbands der Automobilindustrie e.V. (VDA) und des Verbands Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V. (VDMA) sowie zwei Vertreter aus der Wissenschaft und vier Vertreter aus der Industrie angehören)
  • und dem Team der Geschäftsstelle in Kaiserslautern


Informationen zu erhaltenen Fördermitteln

Aktuell

Rheinland-Pfalz - Der Innovations-Standort!

Broschüre „AUSSERGEWÖHNLICH. RHEINLAND-PFALZ. DER INNOVATIONS-STANDORT“ gibt einen Überblick zu dem Potenzial unseres Wirtschaft- und Innovationsstandortes.

Die Broschüre kann als Print-Version – auch in englischer Sprache – unter der E-Mail Adresse cluster@mwvlw.rlp.de angefordert werden.

Technologiebroschüre Rheinland-Pfalz

CVC-Veranstaltungen

CVC-Jahrestagung

12. November 2018
Mercedes-Benz Werk Wörth

Weitere Informationen folgen

Branchennews

Service und Geschäftsmodelle in der Digitalisierung

am 21. August 2018 ab 14.00 Uhr

Die Digitalisierung wird nicht nur Service und Geschäftsmodelle von Industrieunternehmen, sondern unter Umständen ganze Märkte verändern. Gemeinsam mit dem Mittelstand 4.0- Kompetenzzentrum Kaiserslautern und weiteren Experten werden wir die neuen Chancen der Digitalisierung diskutiert. Vertreter aus Industrie, Dienstleistung und Wissenschaft sind dazu eingeladen, gemeinsam Zukunftsstrategien und konkrete Ansätze zu entwickeln.

Programm und Anmeldung

Wissensmanagement

15. November 2018

Weitere Informationen folgen.

Programm und Anmeldung

6.8