deutsche Version Deutsch english version English RSS Newsfeed Newsfeed Impressum Datenschutz Kontakt Sitemap Kompetenzatlas

Die Aktivitäten des CVC

Der Commercial Vehicle Cluster nutzt verschiedene Instrumente zur Verbesserung der Wettbewerbssituation seiner Partner innerhalb und auch außerhalb der Region. Hierbei spielen sowohl Optimierungen innerhalb der Partner-Institutionen als auch Darstellung und Förderung nach Außen eine starke Rolle. Aus diesem Grund wird sowohl die technische und wissenschaftliche Kooperation zwischen den Partnern sowie die Öffentlichkeitsarbeit gegenüber Institutionen außerhalb des Cluster optimiert.

Anstoß und Organisation von Kooperationen der Unternehmen untereinander

Durch die Arbeit in den Leitprojekten, durch die Ausfertigung von Studien und die Bearbeitung gemeinsamer Projekte in Kooperation der Cluster-Partner wird die Vernetzung der Partner gesteigert. Daraus gewonnene Ergebnisse stehen nach Abschluss den Partnern des Cluster zur Verfügung. So wird die Branche gefestigt und ein technischer Vorsprung für die Mitglieder generiert.

Weitere Informationen über die Arbeit in den Leitprojekten finden Sie in dem Arbeitsschwerpunkte auf unserer Internetseite.

Veranstaltungen und Workshops zum Wissenserwerb, zur Kommunikation und Vernetzung

Die Kommunikation und der Wissenserwerb werden nicht nur innerhalb der Projektgruppen betrieben, sondern auch auf regelmäßigen Veranstaltungen und Workshops. Diese stehen zum Teil auch Außenstehenden offen. So findet neben den vier Quartalsveranstaltungen auch einmal jährlich die Jahrestagung des CVC statt, in denen sowohl der aktuelle Stand des Clusters dargestellt als auch die Zukunftsperspektiven des Clusters ausgerichtet werden. Daneben wird der Wissenserwerb durch Fachvorträge renommierter Referenten zu aktuellen Themen gefördert.

Weitere Informationen über Veranstaltungen des Commercial Vehicle Cluster finden Sie in dem Bereich „Veranstaltungen“ auf unserer Internetseite.

Anstoß und Organisation von Kooperationen von Unternehmen und Wissenschaft

Sinn eines Cluster ist die Vernetzung. Doch diese kann nicht nur rein innerhalb von Unternehmen stattfinden um einen sinnvollen Gewinn zu generieren. Ebenso wichtig ist auch die Vernetzung von Unternehmen mit der Wissenschaft. So wird sicher gestellt, dass Innovationsprozesse beschleunigt werden und verwertbare Ergebnisse für beide Seiten entstehen.

Im CVC sind neben der Universität Kaiserslautern auch die Universität Karlsruhe, die TH Darmstadt und die RWTH Aachen engagiert. Dies sichert dem Cluster und seinen Partnern eine breite Basis wissenschaftlichen Know-Hows.

Behebung/Linderung des Fachkräftemangels

Broschüre des CVC Durch die Etablierung des Studienganges CVT - „Commercial Vehicle Technology“ an der TU Kaiserslautern in Kooperation der Fachbereiche Maschinenbau, Elektrotechnik, Informatik und Sozialwissenschaften wurde eine Möglichkeit für die Branche geschaffen, qualifizierte Mitarbeiter in der Region zu finden. Daneben sorgt die Kooperation mit der Oregon State University (USA) für einen transatlantischen Austausch von Praktikanten mit einem Hintergrund in der Nutzfahrzeugtechnologie.

Einen kurzen Abriss über die Gründung der CVT finden Sie in dem Bereich „Vorteile für Partner“ auf unserer Internetseite.

Öffentlichkeitsarbeit und Imageförderung

Der Cluster bietet die Möglichkeit für ein gemeinsames Auftreten der Branche nach Außen und schafft eine Plattform für die beteiligten Unternehmen und Institutionen um sich gezielt im Kontext der Nutzfahrzeugbranche zu präsentieren. So bietet der Cluster der Nutzfahrzeugbranche eine überregionales Podium z.B. durch seine regelmäßigen Newsletter, Broschüren und Informationsmaterial, durch Präsenz auf wichtigen Messen und nicht zuletzt durch seine Internetseite.

Broschüre des CVC Durch seine Öffentlichkeitsarbeit fördert der Commercial Vehicle Cluster das Image der Branche als Ganzes und der beteiligten Unternehmen und Institutionen im Speziellen. Ebenso weckt er in der Öffentlichkeit ein Verständnis für die Interessen der Nutzfahrzeugbranche und der Beteiligten.

Weitere Informationen über die Newsletter und Informationsbroschüren des Commercial Vehicle Cluster finden Sie in dem Bereich „Öffentlichkeitsarbeit“ auf unserer Internetseite.

Die Newsletter des Commercial Vehicle Clusters sind mittlerweile auch als PDF-Datei zum Download erhältlich. Die Newsletter finden Sie unter folgender Adresse:

CVC-Newsletter



Informationen zu erhaltenen Fördermitteln

Aktuell

CVC-Veranstaltungen

CVC-Jahrestagung 2019

„Digitalisierung, Vernetzung, neue Geschäftsmodelle – Zukunftsperspektiven für die Nutzfahrzeugindustrie“
22. November 2019
John Deere Forum Mannheim

Weitere Informationen

Technology Site Visit mit MEDIASYS GmbH

"Smart Reality - komplexe technische Sachverhalte schnell verständlich dargestellt"
25. September 2019
IT-Campus Kaiserslautern

Agenda
Anmeldung

Weitere Informationen

Technology Site Visit bei BRAUN Maschinenbau GmbH

15. Oktober 2019
Landau i. d. Pfalz

Weitere Informationen folgen

OEM-Besuch bei Volvo Construction Equipment Germany

Konz, 24. Oktober 2019

Weitere Informationen folgen

CVC-News

Call for Papers

wir möchten Sie herzlich einladen zur Einreichung von Beiträgen zum 6. Internationalen Commercial Vehicle Technology Symposium Kaiserslautern, das vom 10. – 12. März 2020 an der Technischen Universität Kaiserslautern stattfinden wird.

Weitere Informationen

Branchennews

Branchen-Gespräche

Staatssekretärin Daniela Schmitt lädt Vertreter aus Industrie und Wissenschaft zu weiteren Branchen-Gesprächen ins Wirtschaftsministerium nach Mainz ein.

Weitere Informationen

Wirtschaftsreise Vietnam und China

vom 12. bis 20. Oktober 2019 Da Nang, Ho-Chi-Minh-City, Hanoi und Hainan

Weitere Informationen

Lokale 5G Campusnetze – eigener Mobilfunk für Institutionen

Frequenzen, Antragsverfahren und Anwendungen.

17. Oktober 2019, 16.00 Uhr
Business + Innovationscenter Kaiserslautern
Trippstadter Straße 110
67663 Kaiserslautern

Erstmals in Deutschland und Europa wird durch die nationale Regulierungsbehörde für Telekommunikation, die Bundesnetzagentur, der Aufbau eigener 5G-Campusnetze oder sogenannter Non-Public-Networks im Mobilfunk ermöglicht. Unabhängig von den Netzen bundesweiter Mobilfunknetzbetreiber hat die Bundesnetzagentur für den Aufbau dieser institutionellen 5G-Netze Frequenzspektrum im Bereich 3,7 bis 3,8 GHz reserviert. Diese können ab Herbst 2019 auf Antrag bei der Bundesnetzagentur zugeteilt werden.

Am 17. Oktober 2019 informieren das Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz in Kooperation mit der Industrie- und Handelskammer für die Pfalz über den neuen 5G Mobilfunk, das Antragsverfahren zur Frequenzzuteilung bei der Bundesnetzagentur sowie am Beispiel der BASF SE über neue Anwendungen und industrielle Nutzungsmöglichkeiten von 5G im Rahmen des Aufbaus eines Campusnetzes. Zielgruppe sind etwa die Industrieunternehmen, der Mittelstand und landwirtschaftliche Betriebe.

https://mwvlw.rlp.de/de/themen/wirtschaftszweige/industrie/
www.pfalz.ihk24.de/5g-campusnetze

6.1