deutsche Version Deutsch english version English RSS Newsfeed Newsfeed Impressum Datenschutz Kontakt Sitemap Kompetenzatlas

Workshop „Funktionale Sicherheit bei LKW, Bussen, Landmaschinen Baumaschinen und Sonderfahrzeugen“

von Administrator am 02.05.2011 15:20 Uhr

„Wegweiser durch den Normen-Dschungel“

September 2011
Mannheim

Referenten:
Dr.-Ing. Mario Trapp / Fraunhofer IESE
Dipl.-Inf. Sören Kemmann / Fraunhofer IESE
Sprache:
Vortrag und Folien in deutscher Sprache
Preis:
1.200,- EUR (CVC-Mitglieder: 800,- EUR)

Beschreibung

Das derzeitige Top-Thema Safety ist getrieben von vielen verschiedenen Normen. Gerade in der Nutzfahrzeugindustrie gibt es keinen allgemeinen Standard, sondern die Vielfalt in diesem Bereich reicht von verschiedenen Maschinenrichtlinien, über die ISO 25119, die ISO 13849, die ISO 26262 und bis hin zu IEC 61508 und IEC 62061.

Im Rahmen des zweitägigen Seminars erfahren sie nicht nur die Techniken über das "Wie" der Software-Zertifizierung, sondern - was aus unserer Erfahrung essentiell wichtig ist für die Verankerung des Themas in der Entwicklung, auch das "Warum".

Anhand von praxisnahen Beispielen wird erläutert, wie die Ziele des Safety-Engineering erfüllt werden und wie eine kosteneffiziente Umsetzung aussieht.

Zielgruppe

Safety-Verantwortliche, Entwickler, Projektleiter, Qualitätsmanager, Prozess-Verantwortliche

Inhalt

Die Inhalte des zweitägigen Seminars sind in vier Teile gegliedert:

1. Integriertes Safety- und Systems-Engineering

Das Seminar beginnt mit einer allgemeinen Einführung in die Motivation und Philosophie eines integrierten Safety und Systems Engineerings.

  • Übergreifende, normunabhängige Ziele
  • Kritikalitätsstufen
  • Allgemeines Vorgehen im Safety-Engineering
  • Der Fehler und seine Behandlung

2. Methoden im Safety-Engineering

Detailliertere Darstellung der einzusetzenden Methoden.

  • Gefahren- und Risikoanalyse
  • Fehlerbaumanalyse
  • Einführung risiko-reduzierender Maßnahmen
  • Sicherheitskonzepterstellung

3. Differenzierung der NFZ-Normen

Gezielte und abstrahierte Darstellung von konkreten NFZ-Norm-Philosophien. Es werden konkrete Vorgaben, Einschränkungen und Freiheiten der Normen in der NFZ-Domäne vermittelt.

  • Übertragung aus der Automotive-Welt: ISO 26262
  • Sicherheits-Norm der Landtechnik: ISO 25119
  • Sicherheit mobiler Arbeitsmaschinen: ISO 13849
  • Behandlung gemischter Systeme (z.B. Sondermaschinen)

4. Praktische Umsetzung

An einem komplexeren Beispiel werden die einzelnen Schritte des Safety-Engineering beispielhaft vorgestellt. Insbesondere werden Einflüsse und Abhängigkeiten auf andere Entwicklungsaktivitäten dargestellt, wie z.B. Systemarchitektur

  • Schnittstellen des Safety-Engineering
  • Wann und wie externe Zertifizierer einbinden?
  • Welche Unterstützung können und müssen eigene Prozesse leisten?
  • Welche Dokumente müssen wie erstellt werden?

Am Ende des 2-tägigen Seminars sind die Teilnehmer mit dem Thema der funktionalen Sicherheit vertraut und können auf solider Basis konkrete Aufgaben in ihren Unternehmen planen und vorbereiten.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.



Informationen zu erhaltenen Fördermitteln

Dateien

2 Dateien ausgeblendet

2 Datei(en) werden wegen mangelnder Zugriffsrechte nicht angezeigt.