Der CVC Kompetenzatlas
NFZ-Kompetenz im Südwesten

Im Commercial Vehicle Cluster sind aktuell 80 Firmen und Institutionen aus den Bereichen Wirtschaft, Wissenschaft, Bildung, Politik und Regionalentwicklung als Partner aktiv. Nachfolgend sehen Sie eine Auflistung der Partner und Links zu deren Unternehmensprofilen.

Bitte wählen Sie unter nachstehenden Optionen den Bereich ihres Interesses.

WFK

Wirtschaftsförderungsgesellschaft Stadt und Landkreis Kaiserslautern mbH

Wirtschaftsförderung Kaiserslautern – mit Strategie zum Erfolg!

Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Stadt und Landkreis Kaiserslautern mbH (WFK) versteht sich als zentraler Knotenpunkt in einer großen Bandbreite von Themen, die unsere Unternehmen betreffen, und unterstützt mit einem fundierten Service-Angebot.

Wir akquirieren aktiv Neuansiedlungen von außerhalb, und im Rahmen der Bestandspflege betreuen wir die Unternehmen vor Ort.

Unser Serviceangebot reicht von der individuellen Beratung über die Betreuung von Gruppen mit gemeinsamer Interessenlage wie Unternehmen einer Branche oder Unternehmen in einem Gewerbe- oder Industriegebiet bis hin zur strategischen Positionierung des Standortes im globalen Kontext.

Das aus acht Personen bestehende Team informiert zu gewerblich nutzbaren Grundstücken und Immobilien der öffentlichen Hand, vertritt die Position der Unternehmen bei Behörden in Bezug auf Baugenehmigungsverfahren, Liegenschaftsangelegenheiten, verkehrs- und umweltschutzrechtliche Angelegenheiten, und ist stark involviert in die Erschließung neuer Gewerbe- und Industrieflächen.

Die WFK berät zu Förderprogrammen, hilft bei der Kreditbeschaffung und begleitet durch das Antragsverfahren.

Die WFK vermittelt betriebliche Kontakte und Kooperationen und unterstützt die Bildung von Unternehmensnetzwerken.

Um den Technologietransfer zu fördern, vermittelt die WFK Kontakte zu den Hochschulen, zum Business and Innovation Centre und anderen wirtschaftsnahen Institutionen. Dabei unterstützen  Professoren als „Technologiebotschafter“.

Die WFK berät und begleitet Unternehmensgründer.

In einer Vielzahl von Projekten und Netzwerken ist die WFK engagiert, hat diese angestoßen oder ist federführend tätig.

Die Unternehmensnetzwerke „Metall und Automobilindustrie“ und „Textil- und Fashion-Cluster“ wurden von der WFK initiiert, das Metall-u. Fahrzeugcluster wird von der WFK geleitet. Das Nutzfahrzeug-Cluster Commercial Vehicle Cluster (CVC) hat sich von Kaiserslautern aus überregional entwickelt.

Ziel der Cluster ist es, die Wettbewerbsposition regionaler Unternehmen durch Kooperationen und Informationsaustausch zu stärken.

Damit gewinnt der Standort langfristig stabile Arbeitgeber in bestens vernetzten Branchen.

Ein wichtiges Anliegen ist der Technologietransfer, der auch von unseren beiden Technologiebotschaftern, zwei Professoren unserer Technischen Universität, aktiv  unterstützt wird.

Zwei Mittelstandslotsen stehen uns als Ansprechpartner für kleine und mittelständische Unternehmen zur Seite und betreuen eigenverantwortlich Netzwerkprojekte.

Auf allen Ebenen hat sich in Kaiserslautern eine lebendige Kultur und ein breites, niederschwelliges Angebot entwickelt, sodass Unternehmen personell und fachlich vom Wissensstand unserer Hochschulen und Forschungsinstituten profitieren können. Teilhabe am neuesten Know-how, die Inanspruchnahme von europaweit einmaligen Einrichtungen und der projektbezogene Einsatz von Wissenschaftlern direkt im Unternehmen sind Standortvorteile, die die WFK in ihrem 20-jährigen Bestehen für ihr Klientel mit erarbeitet hat.

Die Freiwilligen-Agentur, die Arbeitsmarktmentoren und die Mittelstandslotsen sind weitere Projekte, um im Sinne eines pro-aktiven Binnenmarketings vorhandene Kräfte zu identifizieren und zielgerichtet einzusetzen.



Zusammen an die Spitze...
mit einem starken Team.

Der Commercial Vehicle Cluster bedeutet für die Branche eine bislang einmalige Chance zur Profilbildung.

Der Commercial Vehicle Cluster Südwest generiert „Win-Win Situationen“. Damit bietet er sowohl eine Kommunikations- als auch eine Kooperationsplattform für alle Beteiligten auf hohem Niveau. Die Partner des Clusters gewinnen so Informations- und Wissensvorsprünge.

Susanne Mörsdorf (Assistenz der Geschäftsführung), Dr. Martin J. Thul (Geschäftsführer), Sabine Göbels (Sachbearbeiterin Projektmanagement)